Awin
Direkt zum Inhalt

Flüssige Probiotika im Warentest 2024

Prüfen Sie diese 6 Qualitätsmerkmale, bevor Sie eine Kaufentscheidung treffen!
Unabhängig & objektiv
Bewährte Kriterien
Eigenfinanzierte Redaktion
Testsieger Nr.1
Wenn Sie nach Probiotika Produkten suchen, werden Sie im Internet unzählig viele Produkte finden. Dass einige Präparate leider viel zu gering dosiert, willkürliche Inhaltsstoffe enthalten und kaum eine Wirkung erzielen, ist für Endverbraucher leider nicht offensichtlich. Wenn Sie sich dann noch für ein Produkt entscheiden, die gewünschte Wirkung ausbleibt und sich die Beschwerden womöglich sogar verschlimmern, ist die Frustration groß. Unsere Redaktion vom Gesundheitsvergleich Deutschland hat Ihnen in diesem Kaufratgeber alle wichtigen Kriterien zur Beurteilung der Angebote im Markt zusammengestellt.
Flüssige Probiotika im Warentest 2024

Die unten getesteten Produkte wurden von uns auf eigene Rechnung zum normalen UVP für die Erstellung dieses Kaufratgebers erworben. Alle Inhalte stellen unsere eigene Meinung dar, dienen der Vermarktung der getesteten Produkte und sind kein Ersatz für eine medizinische Beratung. Informieren Sie sich mit den Abschnitten So testen wir und So finanzieren wir uns über den genauen Ablauf unserer Produktvergleiche und verschaffen Sie sich einen Überblick zur Offenlegung unserer wirtschaftlichen Interessen.

Schnellnavigation

Die Zahl der Deutschen, die unter Darmbeschwerden und Verdauungsproblemen oder den Folgen einer unbemerkten bakteriellen Fehlbesiedelung des Darms leiden, nimmt stetig zu. Die moderne Ernährungsweise mit industriell hergestellten und nährstoffarmen Lebensmitteln trägt in vielen Fällen die Schuld. Aber auch Stress, Umweltgifte in der Luft und im Wasser sowie die Einnahme von Medikamenten, besonders Antibiotika, haben einen negativen Einfluss auf das Mikrobiom. Laut einer Untersuchung der BARMER-Krankenkasse litten bereits 2017 eine Million Deutsche am Reizdarmsyndrom und 11 Millionen Deutsche.1 an Symptomen wie Durchfall, Krämpfen oder Verstopfung.

Allmählich wird immer mehr mit dem gesellschaftlichen Tabu “Darmgesundheit” gebrochen und der Markt für Probiotika immer größer. Aus diesem Grund möchten wir Ihnen nachfolgend eine transparente und unabhängige Aufbereitung von Hintergrundwissen bieten, die Sie bei Ihrer Kaufentscheidung unterstützen kann.

Wie der Darm funktioniert

Der Darm und die Darmflora sind das Zentrum unserer Gesundheit. Verkümmert es, werden im schlimmsten Fall wichtige Nährstoffe gar nicht erst aufgenommen, die Immunabwehr geschwächt oder Stoffwechselprozesse wie das Abnehmen deutlich erschwert. Aber auch physische Leiden2, Autoimmunerkrankungen3 und Hautkrankheiten4 stehen laut neuesten Erkenntnissen ganz eng mit der Darmgesundheit in Verbindung.

Die Auswirkungen einer gestörten Darmflora sind immens

Eine gestörte Darmflora wird meist mit typischen Verdauungsbeschwerden wie Blähungen, Völlegefühl, Durchfall oder Verstopfung in Verbindung gebracht. Jedoch ist sie häufig auch der Auslöser für Lebensmittel-Unverträglichkeiten, chronische Müdigkeit, Stimmungsschwankungen oder Hautprobleme.

Wenn es Ihnen nicht gelingt, das Bakteriengleichgewicht im Darm wiederherzustellen, werden die Probleme mit der Zeit immer schlimmer. Früher oder später entzündet sich Ihr Darm und das Durchdringen dieses Teufelskreises wird zunehmend schwieriger.

Die gute Nachricht: Rechtzeitig erkannt, lässt sich Ihr Mikrobiom, also Ihre Darmflora, vollständig regenerieren und gänzlich aufbauen. Probiotische Nahrungsergänzungsmittel stellen hierfür eine sehr gute Hilfe dar.

Wie Sie Ihren Darm mit Probiotika unterstützen können

Um die Darmflora wieder in Balance zu bringen, kann die Einnahme von Probiotika als Nahrungsergänzungsmittel dabei unterstützen, das Gleichgewicht der Darmflora wiederherzustellen.

Probiotika sind lebende Mikroorganismen, z.B. Bakterien, die natürlicherweise in unserem Körper vorkommen. Diese nützlichen Bakterien helfen bei der Verdauung und Nährstoffaufnahme, unterstützen ein gesundes Immunsystem und schützen vor schädlichen Mikroorganismen.5

Die Form des richtigen Produktes

Bei Probiotika hat man die Wahl zwischen unterschiedlichen Produktformen: Sie werden entweder als Kapseln oder flüssige Drinks verkauft. Kapseln haben zwar eine hohe Alltagstauglichkeit, allerdings müssen sie sehr hochwertig sein, um auch wirklich ihre Wirkung zu erzielen. Das liegt daran, dass die Kapseln sich häufig schon, bevor sie im Darm ankommen, auflösen. In diesem Kaufratgeber wird sich spezifisch mit Drinks auseinandergesetzt, da sie einfacher für Menschen mit Schluckbeschwerden einzunehmen sind und sie sicher im Darm ankommen. Häufig enthalten die Drinks auch Pflanzenextrakte, welche das Milieu im Darm beeinflussen und dafür sorgen, dass die Kulturen besser in der Darmflora integriert werden. Es ist jedoch wichtig, sie stets gekühlt zu lagern.

Profitieren Sie von einer starken Darmflora

Ein gesundes Bakterienmilieu im Verdauungstrakt kann viele Vorteile für Ihren Körper bewirken. So unter anderem:

  • Eine verbesserte Verdauung
  • Ein starkes Immunsystem
  • Eine optimale Nährstoffaufnahme
  • Eine gesundes Körpergewicht bzw. eine erfolgreiche Gewichtsreduktion

Prüfen Sie diese 6 Qualitätsmerkmale, bevor Sie ein Probiotika Drink kaufen

Probiotika-Präparate sind beliebter denn je. Schließlich geht eine ausgeglichene Darmflora mit vielen gesundheitlichen Vorteilen einher. Es ist daher nicht verwunderlich, dass mit zunehmender Nachfrage auch die Anzahl an Anbietern deutlich zugenommen hat. Doch nicht jedes Produkt hält, was es verspricht. Nicht selten enthalten die probiotischen Präparate Inhaltsstoffe mit geringer Bioverfügbarkeit oder minderwertiger Qualität, die entweder keinen Effekt auf das Mikrobiom haben oder sogar gesundheitliche Schäden mit sich bringen können.

Achten Sie neben einem fairen Preisniveau auf diese 6 Qualitätsmerkmale. Wenn alle Faktoren erfüllt sind, haben Sie ein sehr gutes Produkt gefunden.

Zu den Probiotika zählen insbesondere die Milchsäurebakterien. Leider gibt es bei Milchsäurebakterien-Präparaten immer noch den Trend, dass lediglich mit der Anzahl der enthaltenen Bakterien pro Dosis “geprotzt” wird. Die Menge an Bakterien macht allerdings noch lange kein gutes Produkt. Viel wichtiger ist die Anzahl und Art der Bakterienstämme, die enthalten sind. 
Die relevantesten Bakterienstämme laut unabhängigen Studien und neuesten Forschungserkenntnissen haben wir für Sie nachfolgend aufbereitet:
  • Lactobacillus plantarum: Eine Studie aus dem Jahr 2018 bestätigt den positiven Effekt dieses Bakterienstamms auf die Darmgesundheit, die Stoffwechselaktivität sowie die Gesundheit des Gehirns. In einer doppelblinden, randomisierten, placebokontrollierten Studie konnte bei der Einnahme von Lactobacillus plantarum in Verbindung mit dem Bakterienstamm Bifidobacterium animalis oder Bifidobacterium breve eine signifikante Verbesserung der Konsistenz des Stuhlgangs und der Leichtigkeit der Darmentleerung festgestellt werden. 
  • Lactobacillus acidophilus: Der Bakterienstamm Lactobacillus acidophilus besitzt eine antimikrobielle Wirkung. So binden sich diese Milchsäurebakterien an menschliche Darmzellen und hemmen die Zellanheftung und das Eindringen entero virulente Bakterien. Eine Studie, die an Ratten durchgeführt wurde, lässt zudem vermuten, dass die Zufuhr von Lactobacillus acidophilus auch bei Menschen eine Verringerung des Darmkrebs-Risikos bewirken kann. Außerdem sollen die Lactobacilli acidophilus das Auftreten von Durchfall und Giftstoffe (sog. toxische Amine) im Blut reduzieren. 
  • Bifidobacterium breve: Die Bifidobakterien breve fördern laut einer Studie aus dem Jahr 2019 eine optimale Darmpermeabilität - also die Durchlässigkeit von Bakterien in und aus der Darmschleimhaut. Insbesondere bei der Behandlung von Erkrankungen wie dem Leaky Gut Syndrom oder dem IBS (Irritable Bowel Syndrome), erweist sich die Zufuhr von diesem Bakterienstamm als effektiv.
  • Lactobacillus rhamnosus: Lactobacillus rhamnosus kann die Barrierefunktion des Darms verbessern und die Entwicklung von Immunantworten unterstützen. Somit kann der Milchsäurebakterienstamm einen Schutz gegen Viren und unerwünschten Bakterien im Darm darstellen und durch eine beschleunigte immunologische Reifung zukünftige Infektionen schneller abwehren.
  • Lactobacillus gasseri: Lactobacillus gasseri soll eine positive Wirkung auf den Energiestoffwechsel besitzen und dadurch das Risiko für Adipositas mindern. Dabei sollen die Bakterien Einfluss auf den Leptinspiegel im Blut haben. Leptin ist ein Hormon, das Heißhunger hemmt und appetitzügelnd wirkt. Diese Wirkungsweise wurde allerdings bislang nur in einer Studie an Mäusen bestätigt. Ob ein ebensolcher Effekt auf den menschlichen Körper zutrifft, ist aktuell noch unklar.
  • Bifidobacterium bifidum: Dieser Milchsäurebakterienstamm besitzt insbesondere auf das Reizdarm-Syndrom einen positiven Effekt. Er lässt ein saures Milieu im Darm entstehen, welches Pilzen und Bakterien erschwert sich anzusiedeln.
  • Einige Bakterienstämme ähneln sich in ihrer Wirkungsweise. So reduziert Bifidobacterium lactis wie auch B. breve die Durchlässigkeit der Darmschleimhäute. Zu wiederum anderen Bakterienstämmen gibt es noch keine Studien, die ihre alleinige Wirkung bestätigen können (z.B. beim Bifidobakterium infantis). Mehr Bakterienstämme bedeutet demnach nicht auch zwangsläufig ein besseres Produkt. Um das Wirkungsspektrum auf die Darmflora optimal zu gestalten, empfehlen wir, einen Mix aus mindestens fünf verschiedenen Stämmen hinzuzuziehen, da sich die Bakterien in ihrer Wirkungsweise gegenseitig unterstützen. Viel mehr Bakterienstämme sind i.d.R. allerdings nicht zwingend notwendig.

Auch wenn mehr nicht zwangsläufig mehr bedeutet, sollten Sie dennoch einen Blick auf die Anzahl der enthaltenen Milchsäurebakterien werfen. Mikroorganismen wie Pilze und Bakterien werden in ihrer Menge als koloniebildende Einheiten (KBE) angegeben. Dabei reicht ein Bakterium aus, um eine ganze Kolonie zu bilden. Ihr Darm ist jedoch auf jede Menge neuer “Samen” angewiesen, insbesondere wenn die Bakterienverteilung im Darm aktuell stark unausgeglichen ist - sich demnach auf Ihrer Blumenwiese vermehrt Unkraut angesiedelt hat.

Positive Effekte wurden in klinischen Studien bei Kindern bei der täglichen Einnahme von 5-10 Mrd. KBE, bei Erwachsenen von 10-20 Mrd. KBE Probiotika festgestellt. Es ist daher sinnvoll, ein Probiotika-Präparat zu wählen, das mindestens 10 Mrd. KBE enthält.

Einige Anbieter ergänzen ihren Milchsäurebakterien-Mix mit Nährstoffen, die zusätzlich wichtig für eine optimale Darmregeneration sind. Damit die Milchsäurebakterien gedeihen können, benötigen sie Präbiotika. Sie dienen als “Futter” für die guten Darmbakterien. In einigen Probiotika-Produkten ist daher ein gewisser Anteil Präbiotika enthalten wie z.B. Maltodextrin, Reisprotein oder Inulin. 

Insbesondere Inulin ist ein wichtiger und guter Nährstoff und eine gute Grundlage für die Entwicklung probiotischer Bakterienstämme. Er kommt in Chicorée, Artischocken, Pastinaken, Porree, Zwiebeln und in Zichorien-, Lowenzähn-, und Schwarzwurzeln vor. Jedoch bestätigt die EFSA einzig allein die Wirksamkeit von Inulin aus der Zichorienwurzel. So trägt Zichorie-Inulin zu einer normalen Darmentleerung bei, indem es die Häufigkeit des Stuhlgangs erhöht. Dieser Effekt wirkt sich wiederum sehr positiv auf zahlreiche Bereiche des Gesundheitszustands aus. Die EFSA empfiehlt eine Tagesdosis von 12 g.
Vitamine und Spurenelemente sind für ein funktionstüchtiges Mikrobiom ebenfalls unabdingbar. Dabei stellen vor allem Vitamin C und Zink eine wichtige Rolle dar, denn rund 80% Ihrer Immunzellen befinden sich im Darm. Auch B-Vitamine können einen positiven Einfluss auf das Gesamt-Wohlbefinden haben. Ebenso ist eine gute Vitamin-D-Versorgung ratsam. Kontrollieren Sie hierfür jedoch zunächst Ihre Werte über ein Blutbild und füllen Sie besser gezielt mit einer nährstoffreichen Ernährung oder Einzelpräparaten auf. 
Doch nicht immer werden nur vorteilhafte Inhaltsstoffe dem Präparat hinzugefügt. Versuchen Sie daher möglichst auf unnötige Zusatzstoffe wie Füllstoffe, Farbstoffe und Geschmacksverstärker zu verzichten. 

Milchsäurebakterien stellen gesunde Keime dar, allerdings sollten diese frei von Konservierungsstoffen, Gentechnik und sonstigen Umweltgiften sein. Auch Schimmelpilze haben in einem Probiotika-Präparat nichts zu suchen. Achten Sie deshalb unbedingt auf eine geprüfte Zertifizierung der Rohstoffe von unabhängigen Laboren aus Deutschland, um eine Schädigung Ihrer Gesundheit auszuschließen. Im besten Fall zeigt ein solches Zertifikat auch die konkreten Werte der geprüften Schadstoffe und gibt Ihnen damit nicht nur einen transparenten Einblick in die Prüfungsergebnisse, sondern auch Aufschluss über die tatsächlich enthaltenen Mengen an Bakterien.

Unternehmen, die eine solche Prüfung durchgeführt haben, weisen diese i.d.R. auf der Produktseite aus und ermöglichen Ihnen einen genauen Einblick in die Labor-Ergebnisse. Fehlt ein derartiges Zertifikat, obwohl damit womöglich sogar geworben wird, liegt die Vermutung nahe, dass Sie es mit einem unseriösen Anbieter zu tun haben. 
Einige Hersteller ergänzen ihren Probiotika-Saft mit Frucht-, Kräuter- oder Pflanzenextrakten. Sorgfältig ausgewählte Kräuterextrakte (wie zB. Einzian- & Ingwerwurzel, Schwarzkümmelsamen, Fenchel, Wermutkraut) können dabei helfen, das Darm-Millieu zu beeinflussen, sodass sich die Kulturen besser integrieren. Darüber hinaus enthalten diese Kräuter Bitterstoffe, die weitere positive Auswirkungen auf unsere Gesundheit haben können.   
Präbiotika-Getränke sollten in einer Verpackung angeboten werden, die die Integrität der probiotischen Kulturen schützt. Dunkle Glasflaschen mit lichtundurchlässigen oder speziell beschichteten Behältern eignen sich gut, um die Stabilität der Probiotika zu gewährleisten. 

Weitere Testkriterien

Um die besten und preiswertesten Probiotika Drinks für Sie zu identifizieren, hat unsere Redaktion in Online-Shops und renommierten Online-Apotheken und Marktplätzen eine Auswahl an Produkten recherchiert und eine Auswahl auf Basis von Verkaufszahlen und verifizierten Kundenbewertungen zum ausführlichen Test bestellt.


Die nachfolgenden Testergebnisse und Rankings wurden auf Basis folgenden Kriterien getroffen:

  • Spezifische Qualitätsmerkmale: In welchem Umfang konnte das Produkt die o.g. spezifischen Qualitätsmerkmale der Probiotika Drinks erfüllen?
  • Preis-/ Leistungsverhältnis: Wie lässt sich der Mehrwert des Produktes im Vergleich zum relativen Preispunkt nach unserer Testerfahrung bewerten?
  • Bisherige Kundenerfahrung: Welche Reputation hat der Anbieter hinter dem Produkt im Markt? Wie bewerten bisherige Kund*innen das Produkt auf unabhängigen Bewertungsplattformen.
  • Anwendung & Alltagstauglichkeit: Wie umsetzbar ist die Anwendung des Produktes nach unserer Testerfahrung?

Unsere Testergebnisse

Platz 1

Bitter Probio-Kulturen Komplex

von Bitterliebe
Testsieger
Der große
Warentest
Sehr gut
(8.25/10)
Gesundheits-
vergleich
Geprüft anhand von Qualitätsmerkmalen
Ausgabe 02/2024
www.gesundheitsvergleich
-deutschland.de

Der Bitter Probio-Kulturen Komplex von Bitterliebe geht aus dem Produktvergleich als klarer Testsieger hervor. Unsere Redaktion konnte alle Qualitätsmerkmale bestätigen und ist von dem Präparat begeistert. Außerdem kann das Präparat mit einer idealen starken Probiotika Menge (15 Mrd./Portion) zum günstigen Preispunkt überzeugen. Lesen Sie weiter unten unser ausführliches Fazit zu diesem Produkt.

Preis: 29,95 €
Bitter Probio-Kulturen Komplex
  • Spezifische Qualitätsmerkmale
    9/10
  • Preis-/ Leistungsverhältnis
    8/10
  • Bisherige Kundenerfahrung
    8/10
  • Anwendung & Alltagstauglichkeit
    8/10
  • Vorteile
    Nachteile
  • Sehr hohe Dosierung (15 Mrd. Bakterien/Portion)
    Nicht für Schwangere/Kinder geeignet
  • Hochwertige Inhaltsstoffe
  • Kombiniert mit fermentierten Bitterkräutern
  • Inkl. praktischer Dosierhilfe
  • Ausführliche Laborberichte jeder Produktcharge

Platz 2

Life Pur

von Mikroveda
Das "Life Pur" von Mikroveda platziert sich als zweiter in unserem Vergleich. Dabei ist auffällig, dass die Inhaltsstoffe eher gering dosiert sind und somit die Wirkung im Vergleich nicht stark erscheint. Positiv zu erwähnen sind die ausführlichen Zusatzinformationen, die der Hersteller anbietet und dass er ein zertifizierter Bio-Hersteller ist.
Preis: 36,90 €
Life Pur
  • Spezifische Qualitätsmerkmale
    5/10
  • Preis-/ Leistungsverhältnis
    6/10
  • Bisherige Kundenerfahrung
    7/10
  • Anwendung & Alltagstauglichkeit
    7/10
  • Vorteile
    Nachteile
  • Zertifizierter Bio Hersteller
    Geringe Probiotika Menge (2,5 Mrd./Tag)
  • Enthält 33 verschiedene Bakterienkulturen

Platz 3

Darmsanierung

von Microflorana

Die "Darmsanierung" von Microflorana belegt den dritten Platz unseres Vergleichs. Das Präparat weist eine ausgewogene Dosierung und eine effektive Nährstoffzusammensetzung auf. Der Punktabzug ergab sich durch den hohen Preispunkt bei geringer Dosierung im Vergleich zu den oberen Platzierungen. Außerdem sind erst wenige verifizierten Produktbewertungen zu finden, wenngleich das Unternehmen hinter dem Produkt eine gute Reputation laut unseren Recherchen genießt.

Preis: 39,90 €
Darmsanierung
  • Spezifische Qualitätsmerkmale
    7/10
  • Preis-/ Leistungsverhältnis
    3/10
  • Bisherige Kundenerfahrung
    6/10
  • Anwendung & Alltagstauglichkeit
    8/10
  • Vorteile
    Nachteile
  • Inkl. praktischer Dosierhilfe
    Relativ teuer im Vergleich
  • Auch für Kinder & Schwangere geeignet
    Enthält nur 3 Bakterienkulturen
  • Enthält Kräuterextrakte

Platz 4

Darm-Symbiotika

von Vital Ultra

"Darm-Symbiotika" von Vital Ultra belegt den vierten Platz unseres Vergleichs. Das Präparat weist mit nur 1,5 Mrd. Probiotika eine niedrige Menge pro Dosis auf. Darüber hinaus ist es viel relativ teuer. Die Kundenbewertungen sind besser als bei anderen der Vergleichsprodukte, allerdings auch nur in Maßen.

Preis: 33,30 €
Darm-Symbiotika
  • Spezifische Qualitätsmerkmale
    5/10
  • Preis-/ Leistungsverhältnis
    4/10
  • Bisherige Kundenerfahrung
    7/10
  • Anwendung & Alltagstauglichkeit
    7/10
  • Vorteile
    Nachteile
  • 30 verschiedene Bakterienkulturen
    Enthält Reissirup & Rohrzucker
  • Schlechtes Preis-Leistungs-Verhältnis
  • Kein Laborbericht vorhanden

Platz 5

Vita Biosa

von VitaBiosa
Das Produkt  von Vita Biosa belegt den fünften und letzten Platz. Mit einer geringeren Dosierung der Inhaltsstoffe schließt es am schlechtesten im Produktvergleich ab. Außerdem erhebt der Anbieter leider keine weiteren Informationen zu unabhängigen Laborberichten oder ähnlichen Tests, weswegen die Qualität nicht zu 100 % verifiziert werden kann.
Preis: 17,04 €
Vita Biosa
  • Spezifische Qualitätsmerkmale
    4/10
  • Preis-/ Leistungsverhältnis
    4/10
  • Bisherige Kundenerfahrung
    5/10
  • Anwendung & Alltagstauglichkeit
    7/10
  • Vorteile
    Nachteile
  • Enthält Extrakte aus 19 verschiedenen Kräutern
    Keine offensichtliche Darstellung der Probiotika Menge
  • Geringe Dosierung (nur 8 Bakterienkulturen gewählt)
  • Kein Laborbericht vorhanden
  • 1
    BARMER Arztreport (2019): Volksleiden Reizdarmsyndrom oft falsch behandelt
  • 2
    Deutsche Gesellschaft für Ernährung e.V. (2021): Ernährung und Mikrobiom
  • 3
    Jiang et al. (2015): Altered fecal microbiota composition in patients with major depressive disorder
  • 4
    Deutsches Ärtzeblatt (2018): Autoimmunerkrankung: Verbindung zwischen Darmflora und Multiple Sklerose entdeckt
  • 5
    Mahmud et al. (2022): Impact of gut micriobiome on skin health
Weitere Artikel
Vitamin D3/K2 Testsieger

Das sollten Sie über das Sonnenvitamin wissen Nicht umsonst wird Vitamin D auch als das “Sonnenvitamin” bezeichnet. Ein Großteil des von ...

Jetzt lesen
Premium Yogamatten Vergleich Titelbild

So finden Sie die richtige Yogamatte für Ihre Ansprüche Im Laufe der letzten Jahre haben Yoga-Studios einen regelrechten Ansturm erlebt u...

Jetzt lesen